Das Buch Weltenerbauer ist inhaltlich in zwei wesentliche Kapitel aufgeteilt: Die Prozessphasenanalyse und die Vertiefungen. Im ersten Kapitel durchläuft der Leser den Arbeitsprozess eines Gestaltungsprojektes unter der Betrachtung der Faktoren, die den Arbeitsprozess auf der Ebene der umgebenden Faktoren ausmacht. Dabei werden Erkenntnisse geteilt, die zeitlich in sechs substantielle Phasen eingeteilt werden. Dieses Phasenmodell ermöglicht ein differenziertes Betrachten der zu bewältigen Aufgaben. Die jeweilige Phase wird charakterisiert durch entscheidende Scheitelpunkte innerhalb unseres Gestaltungsprozesses.

Innerhalb dieser Forschungsreise durch den Gestaltungsprozess werden an entscheidenden Knotenpunkten Vertiefungen zur Verfügung gestellt, die wichtige Kernelemente des Gestaltungsprozesses darstellen. Diese Baumaterialien der Ebene der umgebenden Faktoren werden unter der für uns relevanten inhaltlichen Betrachtung angerissen und erörtert.


Einblicke in die Buchstruktur

Insgesamt ist das Buch in vier Kapitel gegliedert. Dabei sind die ersten beiden Kapitel miteinander über eine einfache Codierung verknüpft. Das Kapitel drei dient als Veranschaulichungsmaterial und zeigt das Projekt, dass als Forschungsgegenstand diente. Im vierten Kapitel werden die wichtigsten Erkenntnisse zusammen gefasst. Sie sind thematisch gegliedert und besitzen Perforationen. So lassen sie sich aus dem Buch heraus trennen und als Merkzettel weiter verfeinern.

1:
Prozessphasenanalyse
2: Vertiefungen
3: Forschungsgegenstand
4: Die wichtigsten Erkenntnisse