In dem Kapitel der Vertiefungen werden Themengebiete detaillierter betrachtet, die für ein ganzheitliches Betrachten von Gestaltungsprozessen wichtig sind. Diese Kernelemente bilden die Substanz, das Baumaterial aus dem die Ebene der umgebenden Faktoren besteht. Sie werden inhaltlich erörtert und unter der Betrachtung einer Relevanz für unser Arbeitsumfeld dargestellt. Unten werden Inhalte von vier der neun Vertiefungsgebiete zitiert und angerissen.


Arbeitsumfeld

"... Ein wichtiger Faktor innerhalb eines erfolgreichen Arbeitsprozesses ist das Arbeitsumfeld. Dabei ist zu beachten, dass die unterschiedlichen Phasen innerhalb des Projektprozesses unterschiedliche Umfelder benötigen, um optimalen Nährboden zu finden. Drei wesentliche Arbeitsumfelder sind dabei zu definieren: die Werkstatt, der private Arbeitsplatz und der Besprechungsraum.
Diese Arbeitsräume werden innerhalb des Projektprozesses unterschiedlich frequentiert genutzt. Dabei visualisieren die Nutzungsfrequenzen das Fortschreiten des Projektteams innerhalb des Gestaltungsprozesses."

 

Ausschnitt: 3.3 – Das richtige Arbeitsumfeld

 

Weitere bearbeitete Fragestellungen:
Wann tritt welches Arbeitsumfeld in Kraft? Wie sieht die räumliche Struktur der Arbeitsumfelder aus und welche Projektinhalte werden darin erarbeitet?

Organisationsstruktur

"... Eine Organisationsstruktur ist die Basis eines jeden komplexen Systems. Immer dann, wenn viele Faktoren ineinander greifen sollen, bedarf es einer organisatorischen Auseinandersetzung.
Desto besser die Organisationsstruktur auf die jeweilige Aufgabe abgestimmt ist, desto effektiver können die Beteiligten – die Bewohner dieser Welt – arbeiten. Wir organisieren uns. Wir organisieren uns, um Differenzen, um Unterschiedlichkeiten ausgleichen zu können und eine Basis zu schaffen, von welcher alle zehren können. Eine Organisationsstruktur hat also in erster Instanz das Ziel Komplexitäten zu vereinfachen, runter zu brechen und auf einen gemeinsam nutzbaren Nenner zu bringen."

Ausschnitt: 3.2 – Organisationsstruktur

 

Weitere bearbeitete Fragestellungen:
Wie erbauen wir eine Organisationsstruktur, wozu dient sie und welche Formentypen gibt es?



Krisenbewältigung

"... Innerhalb eines Projektprozesses gibt es eine hohe Anzahl von Problemen, die man als Team bewältigen muss. Dabei gibt es unterschiedliche Problemarten, die in einer Gruppendynamik Auswirkungen zeigen können.
Insgesamt kann man sagen, dass Probleme keine Bedrohung für den Projektprozess darstellen. Ungelöste Probleme allerdings, können dem Projektfluss schaden, zu Blockaden heran wachsen oder sogar zum Stillstand führen. Es gibt also eine einfache Kausalkette, die man im Auge behalten sollte:

Problem -> Motivationstief -> Blockade -> Stillstand"

 

Ausschnitt: 3.6 – Krisenbewältigung im Prozess

Weitere bearbeitete Fragestellungen:
Wer ist für die Lösung dieser natürlichen Nebenwirkungen einer Zusammenarbeit im Team zuständig? Wie kann man die Kausalkette frühzeitig erkennen und unterbrechen?

 

Projektleitung: Fähigkeiten und Fertigkeiten

"... Ein paar der wichtigsten Fähigkeiten, welche die Projektleitung mit sich bringen sollte, sind: die Vorstellungskraft (Vorrausschauen), das strategische Denken und die Abstraktion.  
Dabei ist zu beachten, dass eine Fähigkeit, anders als eine Fertigkeit, eine angeborene, maximal durch Training verbesserte Konstante eines Menschen ist. Sie wohnt seiner Natur inne und lässt sich nicht entfernen."

 

Ausschnitt: 3.8 – Projektleitung: Fähigkeiten und Fertigkeiten

 

Weitere bearbeitete Fragestellungen:
Wozu benötigen wir diese Fähigkeiten als Projektleiter? Wie werden sie im Projektprozess eingesetz?



         Über Mich